Temperatur am Raspberry Pi
Der Anschloss von digitalen Sensoren an einen Raspberry Pi ist ganz einfach. Mit günstigen Komponenten kann man schnell und unkompliziert die Temperatur messen und bekommt sogar noch die Luftfeuchtigkeit dazu. Geeignet für innen und außen!
Je nach Budget und Anforderung gibt es verschiedene Sensoren. In der normalen Preisklasse kostet der empfohlene DHT22 so um die 6 Euro. Es gibt aber auch eine günstigere Version (DHT11), die es oft im 5er Pack für 10 Euro, also 2 Euro pro Teil, gibt. Hier sei allerdings die Messgenauigkeit nicht so genau und die Temperatur kann angeblich auch mal um zwei Grad abweichen. Das sollte für unsere Bedürfnisse nicht so schlimm sein, aber die paar Euro mehr können trotzdem nicht schaden.
Der Raspberry Pi hat ab Werk einen Temperatursensor. Dieser misst aber die Temperatur des Prozessors und eignet sich daher natürlich nicht für die Messung der Raumtemperatur.
Dennoch sollte man diese Temperatur im Auge behalten. Ein hoher Wert steht für eine Überlastung und das wäre auf Dauer nicht sehr gut. Eine schnelle Ausgabe erhält man über die Konsole:
vcgencmd measure_temp
Ein Wert von 40-50°C ist hierbei jedoch völlig normal. Sollte dieser darüber liegen, könnte man sich auch über eine Kühlung des Bauteils Gedanken machen - eine passive Kühlung oder aber auch eine aktive Lüftung wären denkbar.
In unmittelbarer Nähe vom Raspberry Pi kann die Innentempereatur gemessen werden. Soll die Temperatur auch außen gemessen werden, so muss entweder das ganze Paket nach draußen oder man lässt den Raspberry Pi drinnen und verlegt nur den Sensor nach draußen - warum nicht ganz altmodisch per Kabel? Mehrere Meter sind da kein Problem und liefern trotzdem das korrekte Signal.
Allerdings muss auch aufgepasst werden, wohin der Temperatursensor montiert wird. Ich hatte eine schöne Stelle an der Hauswand gefunden, jedoch liegt der Sensor dort für eine kurze Zeit in der Sonne, was sich stark auf die gemessene Temperatur auswirkt.
Da ich außerdem gleichzeitig auch den Wetterberich abrufe, habe ich beide Temperaturverlaufe mal direkt verglichen. Eine Abweichtung ist zu erkennen, vor allem dann, wenn die Sonne richtig "knallt", wie im Sommer 2018.
[FOLGT: Anleitung zum Anschluss]
[FOLGT: Aufruf aus der Konsole]